Sonntag, 10. Dezember 2017

ABC zum Spielen: Buchstabe L

Heute zeige ich euch das L:




Das war wieder ein sehr leichter Buchstabe, der schnell gehäkelt war!


Fortsetzung folgt...!

Samstag, 9. Dezember 2017

BUCH Robert Domes - Nebel im August: Die Lebensgeschichte des Ernst Lossa

Ein sehr berührendes Buch!
Eigentlich mag ich schon gar nichts mehr über Hitler lesen, denn dieses Thema wird derart breitgetreten wie kein anderes. Über die Gräueltaten und Verbrechen der Katholiken hört und sieht man auch nichts, obwohl durch deren Hand ein Vielfaches an Menschenleben als im 2. Weltkrieg ausgelöscht wurden!
Und war da nicht auch was Ähnliches im 1. Weltkrieg in der Türkei, der Völkermord an den Armeniern? Hat daran die Welt kein Interesse? Liegt der Unterschied darin, dass der eine Genozid von den Deutschen verübt wurde und der andere von den Türken? Oder liegt es an den Opfern, ist die Geschichte der Juden interessanter als die der Armenier?
Es heißt ja, Geschichte wird von den Gewinnern geschrieben, aber das trifft in dem Fall auch nicht zu, denn auch das Osmanische Reich war einer der Verlierer und ist danach zerfallen.
Es ist nicht leicht, die Welt zu verstehen...

Aber trotzdem komme ich nicht drumherum, immer wieder fällt mir was in die Hände. So auch dieses Buch. Aller Abneigung dieses Themas zum Trotz war ich schon nach den ersten Seiten gefesselt!


„Wenn ich ihn nicht euthanasiert hätte, dann wäre er halt in eine andere Anstalt gekommen.“
Dr. Valentin Faltlhauser, der Ernst Lossas Ermordung angeordnet hat, bei der Gerichtsverhandlung.


Deutschland, 1933: Ernst Lossa stammt aus einer Familie von „Jenischen“, Zigeuner, wie man damals sagte. Er gilt als schwieriges Kind, wird von Heim zu Heim geschoben, bis er schließlich in die psychiatrische Anstalt in Kaufbeuren eingewiesen wird.

Hier nimmt sein Leben die letzte, schreckliche Wendung: In der Nacht zum 9. August 1944 bekommt er die Todesspritze verabreicht. Ernst Lossa wird – obgleich geistig völlig gesund – mit dem Stempel „asozialer Psychopath“ als unwertes Leben aus dem Weg geräumt.


Der Journalist Robert Domes erzählt aus der Perspektive des Jungen mit beeindruckender Intensität. Er macht die Denkstrukturen des nationalsozialistischen Regimes sichtbar und berichtet von der damit einhergehenden Ideologie der Euthanasie.

• Eine wahre Geschichte
• Gründlich recherchiert, einzigartig berührend erzählt


Mittwoch, 6. Dezember 2017

Bestecktaschen 'Weihnachtsmann'

Heute muss der Nikolaus bei uns gewesen sein, denn er hat seine Kleidung liegen gelassen! (Hmm... jetzt bitte keine wilden Spekulationen, warum er sie überhaupt ausgezogen hat! 😛 *lach*)




Aber seine Jacke und seine Hose waren nicht das einzige, was er dagelassen hat, sondern auch die Anleitung dafür:




Häkelnadel:    Nr. 3,5
Wolle:             
WEISS, ROT und SCHWARZ, sollte zur Häkelnadelgröße passen

Abkürzungen:
(...)        =     Angabe in Klammern wird in eine Einstichstelle gehäkelt
V            =     verdoppeln (2 fM in eine Einstichstelle)
A            =     abnehmen (2 fM zusammen abmaschen)
Km        =     Kettmasche
Lm         =     Luftmasche
fM         =     feste Masche

Es wird in festen Maschen in fortlaufenden Spiralrunden gehäkelt.


Die Hose:

1. Hosenbein:
Beginne mit WEISS:
Schlage 8 Lm an und beginne bei der 2. Lm von der Nadel aus zu häkeln.
1.               6, (3), auf der unteren Seite der Lm-Kette weiterhäkeln, 5, (2)
2.               (2), 5, (2), (2), (2), 5, (2), (2)
3. – 5.       22                                                                                            (3 Runden)

Wechsle zu ROT:
6. – 16.     22                                                                                            (11 Runden)
17.             2
Km und Faden abschneiden.

2. Hosenbein + Körper:
1. – 17.     Wie das 1. Hosenbein.
18.             3 Lm, weiter am 1. Bein, beginnend in der Masche mit der Km:
                   23, 3 auf die Lm-Kette,
                   weiter am 2. Bein: 23, 3 auf der anderen Seite der Lm-Kette
19. – 23.  52                                                                                            (5 Runden)

Wechsle zu SCHWARZ:
24. – 26.  52                                                                                            (3 Runden)

Wechsle zu ROT:
27.             17, 2x vorderes Relief-3fach-Stb (eingestochen direkt darunter in die
                   23. Runde), 2 Maschen überspringen, 13, 2x vorderes Relief-3fach-Stb
                   (eingestochen direkt darunter in die 23. Runde), 2 Maschen überspringen,
                   18
28. – 30.  52                                                                                            (3 Runden)
Km, Faden abschneiden und vernähen.



Die Jacke:

Beginne mit WEISS:
Schlage 23 Lm an und beginne bei der 2. Lm von der Nadel aus zu häkeln.
1.               21, (3), auf der unteren Seite der Lm-Kette weiterhäkeln, 20, (2)
2.               (2), 20, (2), (2), (2), 20, (2), (2)
3. – 5.       52                                                                                            (3 Runden)

Wechsle zu ROT:
6.               52
7.               A, 24, A, 24                                                                           (50)
8.               A, 23, A, 23                                                                           (48)
9.               A, 22, A, 22                                                                           (46)
10.             A, 21, A, 21                                                                           (44)
11.             44
12.             A, 20, A, 20                                                                           (42)
13.             A, 19, A, 19                                                                           (40)

Wechsle zu SCHWARZ:
14. – 16.  40                                                                                            (3 Runden)

Wechsle zu ROT:
17.             40
18.             16 Lm, 20, 16 Lm, 20



19.             16 auf die Lm-Kette, 20, 16 auf die Lm-Kette, 19      (71)
20.             A, 6, A, 6, A, 18, A, 6, A, 6, A, 18                                    (66)
21.             7, A, 31, A, 24                                                                      (64)
22.             6, A, 30, A, 24                                                                      (62)
23.             6, A, 29, A, 23                                                                      (60)
24.             6, A, 28, A, 22                                                                      (58)
25.             6, A, 27, A, 21                                                                      (56)

Wechsle zu WEISS:
26.             5, A, 26, A, 21                                                                      (54)
27.             5, A, 5, A, 11, A, 5, A, 5, A, 11, A                                    (48)
28.             5, A, 10, A, 10, A, 10, A, 5                                                (44)
29.             3, A, A, 18, A, A, 15                                                            (40)
30.             2, A, A, 16, A, A, 14                                                            (36)
Faden abschneiden und vernähen.

Ärmel:
Faden auf der 4. Masche der Unterseite der Luftmaschenkette anknüpfen:


1.               4, V, 7, A (1 Masche von jeder Seite des Ärmels), 2      (16)
2.               5, V, 7, A, 1                                                                                (16)
3.               5, V, 7, A, 1                                                                                (16)
4.               6, V, 7, A                                                                                    (16)
5.               16

Wechsle zu WEISS:
6. – 9.       16
10.             A, 4, A, A, 4, A                                                                          (12)
Faden abschneiden und damit den Ärmel unten zusammennähen.
  


Aus gelbem Filz die Gürtelschnallen für Hose und Jacke ausschneiden und aufkleben.



Wie immer gibt es die Anleitung auch zum

Download als pdf-Datei

und bei

Ravelry zum Speichern !


Somit bleibt euch hoffentlich noch genug Zeit, für den Tisch am Weihnachtsabend ein paar Hosen und Jacken zu häkeln!
Viel Spaß beim Nachmachen! 👍






Samstag, 2. Dezember 2017

Granny-Spiration-Challenge 12/2017: CUBINE Blanket


Zum Finale der Granny-Spiration Challenge von Eye Love Knots hab ich lange nicht gewusst, was ich machen soll.
Zuerst wollte ich meine Patchwork-Granny-Decke, die hier auf Häkelfieber mit Abstand der beliebteste Post ist, noch mal herzeigen.

Dann habe ich aber ein Foto von einer wirklich tollen langen Weste gesehen, die aus mehreren kleinen Granny Squares besteht und einem großen am Rücken, dazu noch Granny Stripes und Granny Ripples.
Die wäre perfekt, ein richtig würdiger Abschluss der Granny-Spiration Challenge, in der gleich 3 verschiedene Granny-Varianten vorkommen.

Tja, Leben ist das, was passiert, während man Pläne macht, so anscheinend auch beim Häkeln.
Während ich noch am Überlegen war, welche Farben und welche Wolle ich nehme und wie ich die Weste genau umsetze, weil ich keine Anleitung, sondern nur ein Foto davon gesehen habe, ist mir eine Decke untergekommen, bei der gar nichts zum Überlegen war: die Farben waren klar, die passende Wolle hatte ich zur Genüge daheim, also sofort losgelegt!


Das ist die Cubine Blanket und die Anleitung dafür gibt es gratis bei Ravelry.

Ich steh auf Decken, die einem optisch was vorgaukeln!
Meistens sind sie recht einfach zu häkeln, machen aber ordentlich was her - so auch die Cubine Blanket.

Die Anleitung ist ganz klar und macht das Nachhäkeln wirklich einfach.

Leider ist sie nicht besonders groß geworden, nur ca. 130x130 cm.
Aber um sie größer zu machen, müsste man von Anfang an bei jedem Quadrat zwei oder drei Runden mehr machen. Dann wären sie zum einen schon mal ein bisschen größer und man könnte zum anderen auch zwei oder drei Reihen mehr Quadrate machen.


Wolle war wieder mal (mein Vorrat daran scheint wirklich unerschöpflich!) die 400g-Knäuel Grobstrickgarn vom Hofer und Häkelnadel die Nr. 5.


Mein Granny-Spannblock ist hier mal wieder zum Einsatz gekommen, auch wenn es laut Anleitung nicht notwendig gewesen wäre, weil sich die Quadrate beim Zusammenhäkeln praktisch selber geradeziehen.
Aber es ist allemal ein netter Aufbewahrungsort, während man ein Granny nach dem anderen häkelt:




Als Umrandung habe ich mit einem etwas helleren Grau als bei den Quadraten zuerst eine Runde in festen Maschen gehäkelt, als nächstes eine Runde halbe Stäbchen und dann noch 3 Runden halbe Stäbchen, die ich nur in die 3. Schlaufe eingestochen habe, die hinter den beiden normalen liegt. Dadurch entsteht dieses Muster, das ausschaut, als hätte man eine Luftmaschenkette aufgehäkelt, weil es den Teil der Masche, in den man normal einsticht, nach vorne stülpt:





So, meine Lieben, die Granny-Spiration Challenge 2017 ist somit zu Ende!
Ich möchte mich noch herzlich bei Alexandra von Eye Love Knots für die tolle Idee bedanken und es hat mich sehr gefreut, daran teilzunehmen!
Es hat wirklich Spaß gemacht, mir jeden Monat ein Projekt mit Granny Squares auszudenken oder auch nur nachzuhäkeln und dann herzuzeigen!

Es war auch sehr interessant und inspirierend, zu sehen, was die anderen Teilnehmerinnen aus ihren Ärmeln geschüttelt haben, und zwar waren das

Alexandra from Eye Love Knots

Marjan from Atelier Marie-Lucienne

Jenny from Crochet is the Way


Rhelena from Crochet n Crafts

Mariam from Mariam's Creations: Recycle and Create

Ihr habt zum Teil so schöne Sachen gemacht, dass ich am liebsten sofort zu meiner Häkelnadel gegriffen und sie nachgehäkelt hätte! 😊



Dann bin ich mal gespannt, ob sich für 2018 auch irgendein Jahresprojekt findet.

Von 2015 habe ich die Decke vom Moogly Afghan CAL gemacht, wenn auch erst später, als alle Teile veröffentlicht waren. Langes Warten ist nicht meins, die Göttin hat mich nicht mit übermäßig viel Geduld gesegnet... 😉

2016 war dann die Temperatur-Decke, bei der ich jeden Tag eine Reihe in der entsprechenden Farbe gehäkelt habe.

Und heuer eben die Granny-Spiration Challenge mit einem Granny-Projekt jeden Monat.

Obwohl solche Großprojekte, bei denen man womöglich auch noch planen muss, eigentlich nicht so mein Metier sind. Viel lieber häkle ich ganz spontan, was mir gerade in den Sinn kommt!
Aber ich habe schon eine Idee für 2018, die mir langsam immer besser gefällt und die für Abwechslung auf  Häkelfieber  sorgen würde!
Ihr dürft gespannt sein! 😜